Porsche


Wissenswertes über die Marke Porsche

Die Erfolgsstory des Unternehmens beschränkt sich nicht nur auf die Rennstrecke: 1953 erblickt der 550 Spyder das Licht der Welt, zehn Jahre später folgt ihm der inzwischen legendäre, von Ferry Porsches Sohn Ferdinand Alexander designte Porsche 911. 1969 folgt der Porsche 914. Die 70er Jahre beginnen für die Zuffenhausener fulminant: Der 917 dominiert den internationalen Rennsport und krönt eine erfolgreiche Saison mit dem Gewinn der Marken- und Langstreckenweltmeisterschaft. In Weissach entsteht das Porsche Forschungs- und Entwicklungszentrum, dessen Techniker und Ingenieure heute nicht nur für die Entwicklung der Sportwagen des Hauses zuständig sind, sondern auch für Kunden, einschließlich der internationalen Fahrzeugindustrie, und die weltweit technische Projekte planen, entwickeln und realisieren.
1972 wird das Unternehmen zur AG und schlägt 1974 mit dem 911 Turbo und 1977 mit dem 928 eine neue Seite in der Firmenhistorie auf. Die 80er setzen die von Porsche eingeschlagene Linie konsequent fort: Der 956 wird Anfang der 80er Jahre zum erfolgreichsten Rennsportwagen überhaupt, und kurz nach dem Börsengang der Zuffenhausener wird der Name Carrera zu einer Institution innerhalb der Sportwagengemeinde. Regelmäßige Modifikationen und kontinuierliche Modellpflege bringen im Zeitraum von 1975 bis 1995 die Modelle 924, 928, 944, 964, 968, 993 und 996 erfolgreich auf die nationalen und internationalen Märkte. 1996 präsentiert Porsche der Öffentlichkeit mit dem Boxster ein weiteres Erfolgsmodell.

Zu den Inseraten der Marke Porsche »


Porsche 911» Porsche 912» Porsche 924»
Porsche 928» Porsche 944» Porsche 959»
Porsche 968» Porsche Boxster» Porsche Carrera»
Porsche Carrera GT» Porsche Cayenne» Porsche Cayman»
Porsche Cayman S»